Infos zu Responsive Webdesign

Nicht alle Inhalte spielen für jede Bildschirmauflösung eine existenzielle Rolle oder Daseinsberechtigung. Hier gilt es bereits in der konzeptionellen Ausarbeitungsphase die inhaltliche Struktur für die verschiedenen Auflösungen zu bestimmen. Bereits zu Beginn der Erarbeitung responsiv optimierter Websites sollte auch immer mit die kleinste Bildschirmauflösung definiert werden (Mobile First). Diese bildet die Grundlage für alle weiteren angestrebten Szenarien der Bildschirmauflösung.

Nicht zu vernachlässigen ist die verfügbare Bandbreite und das teilweise limitierte Datenvolumen von mobilen Endgeräten. Darauf sollte bei der Gestaltung und Definition von Elementen geachtet werden, um die Datenlast so gering wie möglich zu halten.

Bei der Einführung von Responsive Webdesign müssen zudem die Arbeitsergebnisse ausgiebig getestet werden. Bei der großen Anzahl an Endgeräten werden die Testprozesse mit Emulatoren, Simulatoren und realen Endgeräten durchgeführt. Diese Projektphase zeigt sich aufgrund der vielen möglichen Szenarien sehr viel zeitaufwändiger als bei konventionell gestalteten Websites für Desktop-PC´s oder Laptops.

Projektbeispiele im Responsive Webdesign

Sie möchten Ihre Newsletter und E-Mailings für die Darstellung auf allen Endgeräten optimieren? Dann besuchen Sie unsere Info-Website: Responsive Newsletter

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.responsive-webdesign.mobi stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.